A u t o g r a m m k a r t e n  -   Seite

Ich lebe mehr in der Vergangenheit wie in der Gegenwart, denn die Erinnerungen an die vielen verbrachten
Stunden mit meinen Lieblingsfilmen und Schauspieler-Legenden sind emotionale Momente gewesen, die man
sehr gerne Revue passieren laesst. Da der Tod unser Begleiter ist und auch vor genialen Menschen nicht
halt macht, sind leider 95 % der untenstehenden Signaturgeber bereits verstorben. Tragisch und traurig.  
Meine Lieblingsdarsteller waren die Marx Brothers, gefolgt von Peter Sellers ("der Partyschreck") und
dem Duo Stan Laurel/Oliver Hardy. Und Heinz Erhardt verdient als Multitalent besonderen Respekt.
Karlheinz Boehm habe ich in Salzburg kennengelernt, eine bemerkenswert
herzensgute Person. Und
ich bin froh, etliche Konzerte des James Last besucht zu haben, das waren besondere Ereignisse.
Der geneigte Leser meiner Webseiten mag vielleicht einmal sein Wissen betreff Prominenz der
Vergangenheit hier testen. Sind ausnahmslos alle Abgebildeten sofort identifizierbar, auch ohne die
Unterschrift zu lesen ...?  Wenn ja, Gratulation! Die verehrte Grace Kelly und Margarethe Rutherford,
das beisst  sich nicht - beide haben ihre Rolle im Filmschaffen inne gehabt und verdient....
Johnny Weismueller und Harpo Marx sind zwar bi-polar, aber ebenso dem Publikum zugetan wie
selten Schauspieler es waren, zwei Ausnahme-Erscheinungen, wie auch der charismatische
Maximilian Schell. -- Das einzige Lebensziel, das ich in der wenigen mir noch verbleibenden Zeit
habe, ist eine Veranstaltung: "Puth liest Kinski-Gedichte". Klaus Kinski hatte unbekannte Seiten,
auch diese eben. Sein Film "Aguirre" ist immer wieder sehenswert (besonders die letzten 15 Min.),
und die Hintergrund-Musik der deutschen Gruppe "Popol Vuh" erzeugt eine Gaensehaut bei mir.--
Viel Spass noch beim Studieren meines umfangreichen Gesamtwerkes, Ihr Klaus Peter Puth
PS: "Radio-Legenden" ist in gebundener Druckform zum Preis von 29,- € zu erhalten.        
Die Rechte daran habe ich dem 'Rhein-Main-Radio Club e.V.' testamentarisch vermacht.    
Und ein riesiges DANKE sehr an Thomas Winkler, der mir von 2002 bis 2006 volle 4 Jahre
       lang einen Leihwagen gab, den Ford Mustang GT Turbo mit 205 PS. Ein Wagen der Luxus-Extraklasse.
Wie der Zufall so spielt, hatte ich beim folgenden Arbeitgeber (Freestyle GmbH) ebenfalls einen Ford
(Mondeo) als Dienstwagen. Motorrad darf ich auf Anweisung des Arztes gar nicht mehr fahren.---
Mein letzter Gruss geht an den verstorbenen Roger Kirk, der mir in vielen gemeinsamen Disco-Naechten
die Geheimnisse des 'Auflegens' als Disc-Jockey beibrachte, meist in Hanau und Hainburg.--